Reiselzing

Reiselzing

Online @ Reiselzing Domains

This domain is for sale
Offers accepted only at domain-management@transgallaxys.com

XING und die erpreßten Daten...

zeodyraxPosted by Reiselzing 2009-07-15 15:25:15

Aus einer Mailing-Liste:

[quote]

http://www.ariplex.com/ama/XING_will_Krieg.jpg


Dieses Mal war ich ausnahmsweise völlig ungetarnt
unterwegs, das allerdings mit Absicht. Denn ich
war um Hilfe gebeten worden und mußte mir vor Ort
(Sturzhelm auf!) die Katastrophe ansehen.

Reinsehen in XING ohne Anmeldung geht nicht, also anmelden: Name,
Email-Adresse und (wenn ich mich nicht irre) Firmenname, Berufsbezeichnung und Branche. Den Rest habe ich frei gelassen, das Skript war zufrieden und ich durfte rein.

Es gab das erwartete Scharmützel am Einsatzort. Kurz, aber heftig. Ich bin da nicht so...

Abgemeldet habe ich mich nicht, weil ich noch ein bißchen schnuppern gegangen bin.

Und dann kam aus heiterem Himmel einige Zeit später diese Email:

<quote>
Date: Mon, 30 Mar 2009 12:57:57 +0200
Message-ID: <1238410677.230878.479089347.1330212.140@ticket.xing.com> To: deckers@ariplex.com
Organization: Xing AG
From: XING - Support<de-support@xing.com>

Sehr geehrter Herr Deckers,

Sie haben sich vor einiger Zeit auf unserer Plattform registriert. Als personenbezogene b2b-Plattform bietet XING Ihnen die Möglichkeit, Ihr geschäftliches Netzwerk zu pflegen und zu erweitern.

Ihr Profil auf XING ist Ihre Visitenkarte und soll Besuchern Ihres Profils und Ihren Kontakten ein möglichst genaues Bild von Ihnen geben, Damit Sie XING noch erfolgreicher nutzen können, empfehlen wir Ihnen, die Angaben in Ihrem Profil zu ergänzen bzw. zu überarbeiten.

Je ausführlicher und genauer Ihr Profil ausgefüllt ist, desto
ansprechender wirkt dies auf andere Mitglieder auf unserer Plattform und desto erfolgreicher können Sie die Plattform nutzen.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie in Ihrem Profil korrekte Angaben zu Ihrer Person machen, wie beispielsweise die geschäftlichen Daten oder Ihre Einträge in den Feldern "Ich suche" und "Ich biete".

Wir möchten Sie bitten, diese Daten so schnell wie möglich zu
aktualisieren bzw. zu ändern, jedoch spätestens bis zum 03.04.2009.

---
Für weitere Fragen können Sie auch gerne unsere Online-Hilfe nutzen. https://www.xing.com/cgi-bin/help.fpl

Mit freundlichem Gruß aus Hamburg

[...]
- -
XING-Team
de-support@xing.com

XING AG
Gaensemarkt 43
20354 Hamburg
http://www.xing.com
</quote>


Beim Registrieren war mir nichts in dieser Hinsicht aufgefallen - und nun sogar eine Frist.


Auf meine bescheidene und für meine Verhältnisse sehr zurückhaltende Frage gab es diese Antwort:

<quote>
Date: Mon, 6 Apr 2009 10:19:56 +0200
Message-ID: <1239005996.162351.2377345.1330212.140@ticket.xing.com> To: deckers@ariplex.com
Organization: Xing AG
From: XING - Support <de-support@xing.com>

Sehr geehrter Herr Deckers,

> welche Details wollen Sie wissen und warum setzen Sie mir dieses
zeitliche
> Limit?


wie schon in der vorigen Mail beschrieben, geht es um die Angaben in den Pflichtfeldern, z.B. Berufserfahrungen und Adresse.
Sobald Sie die gewünschten Änderungen in Ihrem Profil vorgenommen haben, möchten
wir Sie bitten sich bei uns zu melden, damit wir Sie wieder freischalten bzw. die
gesperrten Premium-Mitglieds-Tage wieder erstatten können.

---
Für weitere Fragen können Sie auch gerne unsere Online-Hilfe nutzen. https://www.xing.com/cgi-bin/help.fpl

Mit freundlichem Gruß aus Hamburg
</quote>



Wer braucht schon XING? Ich nicht. Also vergnügten Mutes ignorieren und die Emails ab in den Fundus, man weiß ja nie...

Daß man gesperrt ist, hält XING natürlich nicht davon ab, Einen mit Emails zu bewerfen. So, daß neue Postings in einer Gruppe gekommen sind.
Rundablage.

Manche Leute nutzen die XINGerei auch als Reklameverteiler. Rundablage.

Was mich aber schon interessiert hätte, war eine neue Gruppe, die ich als Experiment hatte starten wollen. Dazu muß man einen Antrag stellen. Hatte ich gemacht. Und dann warten. Hatte ich gemacht. X Wochen. Keine Antwort. Auch heute noch immer nicht.

Vielleicht... hatte ich beim Antrag der Gruppe etwas übertrieben? Aber, bitte, wenn die so bundeskanzlermäßig fragen, warum soll ich denen dann nicht die passende Antwort geben? Ich bin da nicht so...

Die Frage, die meine Stirn zum Kräuseln gebracht hatte (eine der
Fragen...), hatte gelautet: "Wie viele Gruppenmitglieder erwarten Sie in 1 Monat, in 1/2 Jahr, in 1 Jahr?" (das waren, glaube ich, die Daten.)

Meine Antwort lautet selbstverständlich: 100, 1000, 10000.

Ich bin da nicht so...

Wenn jemand eine wirklich so superunterprivilegierte Frage stellt, auf die man gar keine Antwort geben KANN, dann kriegt er eben die Antwort, die er verdient.

Nachdem ich jetzt aber eine Email bekam mit einem Hinweis, da hätte mir wer eine Mitteilung gechrieben (welche ich natürlich NICHT lesen kann, bin ja gesperrt), war ich neugierig und habe mir das Häufchen unsortierte Bits näher angesehen. Mit dem Ergebnis, das ich mir a) aus Vergnügen und b) als Beweisstück als .JPG geschnappschußt habe. Ich bin da...--- na, Ihr wißt Bescheid...

Die Ausfüllerei ist reine Beschäftigungstherapie. Die Hinweise sind gut, aber das, was sie sagen, findet man nicht. Na gut, "man" vielleicht, aber ich nicht...


Amüsant ist ein Prozentzähler. Lag ich zu Anfang bei 22% der
Forderungsquote (was immer die von mir wollten...), so kam ich tatsächlich auf 100 Prozent.

Aber wie!? Das Geburtsdatum, ich erwähnte es schon, läßt sich nur auf 1900 stellen. Früher geht nicht. Ich finde das ungerecht und diskriminierend. Alte Leute so auszugrenzen. Und erst Revolutionäre wie mich. (Die Smilies verkneife ich mir.)

CIA als Arbeitgeber ist angemessen. Finde ich. Bloß mache ich entweder etwas falsch (das weiß ich noch immer nicht) oder XING erwartet
tatsächlich, daß jemand ZWEI Jobs hat. Seit 1946 (Früher geht auch nicht! Was haben die bloß für Vorstellungen!?) bei der CIA reicht nicht als Arbeitsplatz.

Na gut, dann eben bei der NSA und "King" als Dienstgrad.

Das Argument, WARUM man frühere Arbeitsgeber angeben soll: damit sich ältere Arbeitskollegen bei Einem melden können.

Aha. Früher als 1946 geht doch nicht. Und nun? Im Zweitjob bei der NSA als King, das konveniert. Sancta simplicitas!


Soweit das Amusement.

StudiVZ, Facebook oder XING werden nicht zum Vergnügen, sondern aus knallhartem Kommerz betrieben. Mit Nebenwirkungen.

Darüber gab es inzwischen einige Kritik:

"Big brother is watching you! - SchülerVZ, StudiVZ & co"
http://jugendinfo.de/themen.php/536/schulervz-studivz.html

"Leitlinien fuer den Datenschutz auf StudiVZ & Co."
http://www.golem.de/0804/59193.html

ein Video über Facebook:
http://www.5min.com/Video/Facebook-What-They-Really-Have-On-You-6650212


Von außen nicht einsehbare Blöcke mit mehreren Millionen "Bewohnern" (mehr als viele Staaten) stellen eine erhebliche Gefahr da.

"Facebook To commemorate reaching 200 million active users"
http://www.facebook.com/facebook?ref=pf

Darin kann sich allerlei verbergen, was von der Justiz verboten gehört oder sogar verboten wurde.

So kann dort von von Stalkern oder anderen Tätern Menschenjagd betrieben werden, von den Opfern unbemerkt, weil die in diese (sogar mehrfach) abgeschotteten Systeme nicht hineinsehen können.

Mit Wissen der Admins war (ist noch?) eine Todessekte im StudiVZ aktiv: http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/showtopic.php?threadid=3437


Mit der Größe kommt eine weitere Gefahr, die offensichtlich nicht
wahrgenommen wird: der Gruppendruck.

"Was nutzt mir Facebook oder ähnliches, wenn 99 % meiner Kommilitonen bei Studivz sind?"
http://www.apfeltalk.de/forum/studivz-f-rs-t182585-3.html

Wieviel Prozent jedes Altersjahrgangs sind das inzwischen?


Diese Blöcke sind Staaten im Staate, in denen die Admins selbstherrlich regieren. Ob bei Facebook tatsächlich die Verbindungen der Führungsebene so sind wie in dem Video beschrieben, weiß ich nicht. "Man" wäre aber dumm, nicht diesen Weg zu gehen...


Für mich war der Ausflug bei XING ein Vergnügen. Aber wie ist das mit denen, die gezwungen werden, dort reinzugehen? Weil sie ihre Firma vertreten müssen, weil sie recherchieren müssen, weil ein Kunde von ihnen (von dessen Auftrag sie abhängig sind) sie dorthin einlädt?

Und Jeder muß sich dort entblättern...


Aribert Deckers
[/quote]

  • Comments(0)//reiselzing.transgallaxys.com/#post25